Dienstag, 24. November 2009

Licht kann vor Einbrechern schützen

» Für Kellerfenster gelten wiederum besondere Maßnahmen: „Sie sichert man am besten mit stabilen Gittern. Die Abstände der Stangen sollten 12 Zentimeter nicht überschreiten“, erklärt Potthoff. Eine andere Sicherung seien Stahllochblenden. Kellerlichtschächte sollten zudem mit engmaschigen Stahlgitterrosten abgedeckt sein.

» Die Polizei rät zudem, unübersichtliche Stellen wie zum Beispiel seitliche und rückwärtige Fronten des Hauses auszuleuchten. Dazu dient eine Lampe mit Bewegungsmelder. „Die Lichtquelle und der Melder sollten schwer erreichbar sein, um Sabotage zu verhindern“, rät Potthoff.

Auch Kellerfenster sollten möglichst beleuchtet sein. Schon Preiswerte Außenleuchten reichen aus, um den Bereich des Kellers zu beleuchten und Einbrechern den Schutz der Dunkelheit zu nehmen.

Link